Montag, 27. Juni 2022

Top Ergebnisse im Alpinen Skilauf am Großen Arber

Auch dieses Jahr wieder hat unsere Schule mit sehr großem Erfolg am Kreis- und Bezirksfinale am Großen Arber teilgenommen. Wir waren mit insgesamt fünf Mannschaften und zwei Einzelstarterinnen stark vertreten. Vor allem die Mädchen und Jungs der Jahrgänge2004 bis 2007 zeigten ihr Können und standen sowohl beim Kreis- als auch beim Bezirksfinale ganz oben auf dem Treppchen. Die Mädchenmannschaft (Leonie Multerer, Veronika Raab, Anna Gleißner, Lena Geiger, Tina Pfeffer) verwies in ihrer Altersklasse das Josef v. Frauenhofer Gymnasium mit einem Rückstand von 5,24 Sekunden auf den zweiten Platz im Kreisfinale und im Bezirksfinale deklassierte sie mit 12,45 Sekunden das Gymnasium Neustadt an der Waldnaab geradezu. Mit einem Vorsprung von 9,24Sekunden wurde das Jungen Team III, bestehend aus Simon Meindl, Christian Kaml, Simon Wagerer und Luca Schmid erster Sieger ihrer Klasse im Kreisfinale. Mit 12,97 Sekunden Vorsprung sicherten sich unsere Jungs dann auch noch den Sieg im Bezirksfinale vor dem Privat-Gymnasium Pindl Regensburg. Im Kreisfinale folgte auf dem zweiten Platz unser zweites Jungen Team III (Dominik Gaschler, Tobias Koller, Jakob Bscheid, Julian Graßl). Somit konnten wir auf dem Arber einen Doppelerfolg im Kreisfinale verbuchen. Alle Sieger im Bezirksfinale durften sich neben Urkunden auch über Medaillen freuen.

Leider konnten wir heuer kein Mädchen Team IV (Jahrgänge 2007 – 2010) auf die Beine stellen. Unsere Schule wurde aber mit den beiden Einzelstarterinnen Leni Hacker und Hanna Wagerer würdig vertreten. Das erste Team Jungen IV (Markus Koller, Simon Kress, Hannes Raith, Faris Jumah, Lukas Wendl) erreichte im Kreisfinale den erfreulichen dritten Platz. Das zweite Team Jungen IV folgte auf dem fünften Rang (Felix Schelz, Jakob Vogl, Simon Perlinger). Hier war die Leistungsdichte sehr hoch, denn der Dritte hatte nur 3,28 Sekunden, der Fünfte nur 6,02 Sekunden Rückstand auf den Sieger! Großer Dank gebührt in diesem Zusammenhang insbesondere den Vereinstrainern, welche ihre Schützlinge zu diesen hervorragenden Leistungen anspornen und sie bereits in den Sommermonaten und natürlich vor allem in den Wintermonaten auf die jeweiligen Einsätze im Winter vorbereiten. Ohne deren Hilfe und Unterstützung wären solche prima Ergebnisse auf Schulebne nicht denkbar. Die schulische Seite versucht den Sportlern im Rahmen der PZW-Förderung möglichst keine Steine in den Weg zu legen und stellt die Schülerinnen und Schüler bei Bedarf problemlos vom Unterricht frei, bietet Nachführunterricht an oder hält Termine für die Notenbildung an bestimmten Terminen frei. Frau Schmid ließ es sich nicht nehmen, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusammen mit den beiden Sportlehrern Alois Kreis und Alexander Blass persönlich zu danken und ihnen zu ihren hervorragenden sportlichen Leistungen zu gratulieren.

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Siegerehrung 2020
1/4 
start stop bwd fwd